Menden macht sich nackig (3)

Denn am Samstag den 12. November hieß es wieder: Altkleidersäcke auf die Straße stellen, die Pfadfinder kommen sammeln!

 

Schon in den Herbstferien haben die großen und kleinen Pfadfinder fleißig die Informationszettel zur Altkleidersammlung in den Ortsteilen Menden, Meindorf und Mülldorf verteilt. Am 12. November ging es dann zur Sache: Morgens früh fuhren die „Großen“ zusammen mit Leitern und ehrenamtlichen Helfern durch die Ortschaften und sammelten flink die vielen Altkleidersäcke ein. Die Altkleidersammlung des DPSG Stammes Sankt Augustin Menden blickt auf eine langjährige Tradition zurück. Viele Spender wissen, dass die Pfadfinder zweimal jährlich sammeln und der Gewinn dieser Aktionen zu 100% für die Jugendarbeit des Stammes genutzt wird. Deshalb heben sie ihre Altkleider extra für diese Termine auf. Beim Anblick der vielen Altkleidersäcke strahlte das Pfadfinderherz fast so hell wie die Sonne an diesem Tag. Den einzigen Schatten warfen die Lumpendiebe, die viele Säcke von der Straße klauten, bevor die Pfadfinder sie einsammeln konnten. Trotz zahlreicher Hinweise, konnten sie nicht gefasst werden. Da dieses Problem über die Jahre hinweg immer wieder auftritt gehen viele Spender mittlerweile auf Nummer sicher und bringen ihre Altkleidersäcke am Tag der Sammlung direkt zur zentralen Sammelstelle der Pfadfinder, die auch diesmal auf dem Parkplatz des Sportplatzes „Auf dem Acker“ war. Als am späten Nachmittag dann der letzte Sack auf den LkW-Anhänger geworfen wurde, war man zwar müde aber vor allem glücklich und dankbar, dass alles reibungslos gelaufen ist und so viele Menschen mit ihrer Spende oder aktiven Mithilfe zum Erfolg dieser Aktion beigetragen haben.